Den Esel am Schweif ziehen: Provokative Gesprächsführung.

Worum geht es?

Im Training festgefahren? Zähe Coaching-Sitzungen, denen die nötige „Betriebstemperatur“ fehlt? Streit mit dem Partner oder der besten Freundin, der Sie sprachlos macht und nichts bewegt? Was tun??

„Genau das Gegenteil“ ist die Devise provokativer Gesprächsführung. Provokation im Sinne von „herauslocken“ und „necken“ bedeutet, mit Humor den Widerspruchsgeist des Gesprächspartners – insbesondere in blockierten Situationen – zu wecken und Eigenständigkeit für die Lösungssuche zu entwickeln. In Anlehnung an das Motto „Lachen ist die beste Medizin“ wurde dieser Ansatz von Frank Farrelly etabliert, um neue Perspektiven u.a. in Therapie und Coaching zu fördern.

Durch den Einbau von Lachen und provokativen Elementen lassen sich schwierige und schamhafte Themen viel leichter und schneller bearbeiten. In diesem Workshop erhalten Sie einen ersten Einblick in das Zusammenwirken der Prinzipien des Provokativen Ansatzes und erfahren, wie Sie dies für sich nutzen können.

Was können Sie erreichen?

Sie …

  • lernen das Grundhandwerkszeug des Provokativen Ansatzes kennen und bauen ein Repertoire an humorvoll-provokativen Reaktionen auf, die zu Ihnen passen
  • sensibilisieren Ihre Wahrnehmung für Ihr Gegenüber
  • lernen, den eigenen Leistungsdruck zu reduzieren und verfahrenen Situationen phantasievoll und mutig eine Wende zu geben

Aus dem Inhalt

  • Provokativ arbeiten: Ziele, Hintergründe, Voraussetzungen, Grenzen des Einsatzes
  • Locker geht’s besser: Die Haltung als Advocatus Diaboli
  • Mit Mut und Phantasie aus der Rolle fallen: Grundprinzipien und Methoden
  • Den „Esel am Schweif ziehen“: Den Widerstand reizen, Begeisterung für das Symptom zeigen
  • Interventionen in Theorie und Praxis

Wie werden wir arbeiten?

Kurze Trainerinputs, Life-Arbeit, Wahrnehmungs-, Kreativitäts-, Assoziationsübungen, Improvisationen in Kleingruppen und im Plenum, Gesprächsübungen an eigenen Beispielen, Reflektion und Tipps für den Transfer in den Arbeitsalltag.

Was haben Sie davon?

Durch provokative Interventionen mobilisieren Sie beim Gesprächspartner den Willen zur konstruktiven Veränderung und befähigen ihn, selbstschädigende durch gesündere Verhaltensweisen zu ersetzen.

Durch eine humorvoll-provokative Haltung stärken Sie Ihren Mut zu ungewöhnlichen Reaktionen und Ihr Selbstvertrauen in die eigene emotionale Intelligenz. Damit fördern Sie den eigenen Spaß und die Effektivität bei der Arbeit – eine gute Vorbeugung gegen das gefürchtete Ausbrennen engagierter Helfer.

Ihre Trainerin:

Gabriele Braemer

Termine:

30.06. – 01.07.2017
04. – 05.11.2017
Weitere Termine auf Anfrage.

Dauer:

2 Tage
Tag 1: 10.00 – 18.00 Uhr
Tag 2: 10.00 – 16.00 Uhr

Ihre Investition:

€ 450 zzgl. 19% MwSt., darin enthalten Pausenverpflegung und Handout, exkl. sonstige Nebenkosten.

Veranstaltungsort:

Hamburg, weitere auf Anfrage.

Sonstiges

Diese Veranstaltung ist auch firmenintern als Teil einer Train-the-Trainer – Ausbildung in deutsch und englisch buchbar.